Donnerstag, 01 Januar 2015 00:00

HBB-292 Baltikum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beschreibung

Hauptstädte mit Unesco−Prädikat: Riga, Tallinn, Vilnius Kurische Nehrung, Gaujatal und andere Naturwunder Bunte Trachtenwelt der Sängerfeste

Jahrzehntelang führten die baltischen Länder ein Schattendasein hinter dem Eisernen Vorhang. Seit 2004 sind sie Mitglieder der Europäischen Union, eine Entwicklung, die so wohl niemand vorausgesehen hat. Drei kleine Länder am nordöstlichen Rand Europas, der Einfachheit halber oft unter dem Begriff "Baltikum" zusammegefasst. Doch die Esten, Letten und Litauer möchten als eigenständiger Länder und Völker erkannt und behandelt werden. Zwar hat sie oft die leidvolle Geschichte geeint, waren sie doch Jahrhunderte Spielball der Großmächte, doch wenn Esten, Letten und Litauer sich miteinander unterhalten wollen, müssen sie dies auf Russisch oder Englisch tun, denn ihre Muttersprachen sind ganz unterschiedlich.

IMPRESSIONEN Eine stimmungsvolle Einladung: Ferienfreuden und Bewahrung alter Stadtbilder, Strandvergnügen auch auf Pferderücken, steingewordene Vergangenheit, ländliche Blumenpracht, Singen und Tanzen, baltische Schlösserherrlichkeit. TALLINN: Wie zu Zeiten der Hanse Tallinn ist ein mittelalterliches Kleinod. Innerhalb der Altstadtmauern tummeln sich die Touristen, von denen viele zu einem Kurzbesuch aus dem nahen Helsinki herüberkommen. In den hellen Sommernächten blüht die Stadt so richtig auf, man flaniert durch die engen Gassen, vorbei an wunderschönen mittelalterlichen Häusern und Kirchen und kehrt in Kneipen und Restaurants ein. Cityplan Infos ESTLAND: Brücke nach Skandinavien Das Licht und die Landschaft erinnern an Skandinavien und lassen schon ein wenig die Weite des Nordens erahnen. Wälder und Moore, endlose, menschenleere Strände am Meer und entlang der Seen lassen das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen. Aber auch die Sommerhauptstadt Pärnu, das geistige Zentrum des Landes Tartu, das russisch geprägte Narva oder das charmant−altmodische Haapsalu reizen zum Besuch. Straßenkarte Infos RIGA: Die Schöne des Baltikums Für viele ist Riga die einzige Metropole des Baltikums, vielleicht sogar das "Paris des Nordens". Die einstige hansestadt blickt auf eine lange Geschichte mit Höhen und Tiefen zurück. Stattliche Gildehäuser, ein weithin sichtbarer Dom und der Rathausplatz mit dem kunstvoll verzierten Schwarzhäupterhaus sind nur einige der Sehenswürdigkeiten. Denn mehr als 800 Jugenstilbauten bilden einen einmaligen Kulturschatz. Cityplan Infos LETTLAND: Die baltischen Blumenkinder Kaum ein Volk fühlt sich so innig mit seinen Volksliedern verbunden wie die Letten. Bei einer Reise durch Lettland sind die Spuren der Geschichte allgegenwärtig: prächtige Schlösser und Landsitze, Cesis mit der Ruine der Ordensburg, Kuldiga, die älteste Stadt Kurlands und natürlich der alte Badeort Jürmala mit seinen nostalgischen Holzvillen. Straßenkarte Infos VILNIUS: Zentrum für West und Ost Vilnius besitzt eine der schönsten Altstädte Europas mit einer Vielzahl spätbarocker Kirchen und Klöster. Den Kathedralenplatz ziert die schneeweiße Bischofskirche. Hier beginnt auch der Gediminas−Prospekt, Flaniermeile der Stadt und ihr Schmuckstück. Cityplan Infos LITAUEN: Grünes Land mit Tradition Wohl jeder macht einen Abstecher auf die Kurische Nehrung, um von der Großen Düne bei Nida auf Wald, Sand, Meer und Haff zu schauen. Auch Kaunas und die Küstenstädte Palanga und Klaipeda erwarten einen Besuch. Im östlichen Bergland bietet der Nationalpark Aukstaitija unberührte Natur. Ebenso urwüchsig ist das Delta des Nemunas. Straßenkarte Infos TOP ZIEL − BESONDERS SEHENSWERT BUNTE ADELSGESCHICHTEN: Tallinns alte Domkirche erzählt vom vergangenen Adel. MITTELALTERLICHES TALLINN: Rund um den Rathausplatz breitet sich die Altstadt aus. HERRLICHE KÜSTENLANDSCHAFT: Der Lahemaa−Nationalpark bietet unberührte Natur. WEHRHAFTE GRENZE: In Narva stehen sich möchtige Festungen gegenüber. INSEL DER WINDMÜHLEN: Um Kuressaare mit seiner Burg breitet sich stilles Land aus. STEINGEWORDENER STOLZ ...: ... ist Rigas wieder errichtetes Schwarzhäupterhaus. DIE JUGENDSTILSTADT: Einmalig in Europa ist Rigas Jugenstilensemble. GRÖßTER IM BALTIKUM: Mit dem Mariendom in Riga wurde 1211 begonnen. FREIZEIT IN URSPRÜNGLICHER NATUR: Der Gauja−Nationalpark erfreut zu allen Jahreszeiten. BAROCKE SCHLÖSSERPRACHT: Rundale vereint italienisches Gefühl mit französischem Stil. ÄLTESTE DES NORDOSTENS: Vilnius' Universität bildet einen eigenen kleinen Stadtteil. KEIMZELLE VON VILNIUS: Der Kathedralenplatz ist der Treffpunkt in der Hauptstadt. EIN GOTISCHER WINKEL: Hier stehen zwei der schönsten Kirchen von Vilnius. DIE KURISCHE NEHRUNG ...: ... ist ein einmaliges Schauspiel aus Wasser, Sand und Wald. BLICK IN VERGANGENE ZEITEN: Alt−Litauen lebt im Freilichtmuseum vom Rumsiskes. INSEL AUS BACKSTEIN: Burg Trakai liegt in einer herrlichen Seenlandschaft.

Weitere Informationen

  • Nr: 292
  • Produkt: HB Bildatlas
  • Verlag: HB-Verlags- und Vertriebsgesellschaft
Gelesen 104 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten