Donnerstag, 01 Januar 2015 00:00

HBB-280 Bulgarien

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beschreibung

Idyllische Klöster in den Bergen Alte Städte und pittoreske Dörfer Badespaß am Schwarzen Meer

Bulgarien gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen, und dies nicht von ungefähr: Weite Sandstrände säumen seine 400 km lange Schwarzmeerküste, moderne Hotelanlagen verwöhnen mit bestem Komfort, Sport, Fun und Kinderbetreuung sind in den Ferienressorts selbstverständlich, und auf ruhigere Gemüter wartet ein hochprofessionelles Kur− und Wellnessprogramm − und dies alles zu deutlich günstigeren Preisen als in anderen südeuropäischen Ländern. romantische Hafenstädtchen wie Nessebar und Baltschik locken zum Kultur− und Shoppingbummel, Goldschätze, Grabmäler und Theaterruinen entführen als Zeugnisse der langen Geschichte in griechische, römische und thrakische Zeit.

IMPRESSIONEN Bulgarien, ein Bilderbuch: Felslandschaft bei Belogradtschik, Mönch im Tschiprovski−Kloster, Animateure im Aquapark von Sonnenstran. Orthodoxes Osterfest im Kloster von Batschlovo, auf dem Rosenfest in Kasanlak, Strandleben am Schwarzen Meer. SOFIA UND UMGEBUNG: 8000 Jahre jung geblieben In der Hauptstadt Sofia schlägt das politische und wirtschaftliche Herz Bulgariens. Hier konzentrieren sich die politischen Institutionen des Landes, haben sich internationale Firmen und Banken niedergelassen. Entsprechend hektisch und rastlos präsentiert sich die Stadt, die sich mehr und mehr zu einer multikulturellen Metropole westlicher Prägung entwickelt. Straßenkarte − Cityplan Infos DER SÜDWESTEN: River deep, mountain high Zu Füßen der Gebirge Rila, Pirin und Rhodopen verbergen sich kostbare Ikonen hinter wehrhaften Klostermauern. Wanderwege durchziehen beeindruckende Landschaften, führen über schoffe Felsen und durch tiefe Täler. Straßenkarte Infos BALKAN−GEBIRGE: Reise in die Vergangenheit Verborgene Klöster, idyllische Wiedergeburtsstädtchen, hohe Berge. Mittendrin Veliko Tarnovo, einst Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches, ein Ort, der durch seine reizende Lage und freskengeschmückte Kirchen noch heute zu gefallen vermag. Straßenkarte Infos DER SÜDOSTEN/ROSENTAL: Rosenöl und blauer Dunst Wo thrakische Könige in beeindruckenden Grabmälern ihre ewige Ruhe gefunden haben, stehen heutzutage gewählte Rosenköniginnen mitten im Leben: Das Rosenfest ist alljährliches Highlight in der Region um Kasanlak. Straßenkarte Infos ENTLANG DER DONAU: Lebensader des Nordens Sie bildet die Grenze Bulgariens zu Rumänien, ist Lebensader und handelsweg zwischen den beiden Städten Vrav und Silistra: die Donau. Straßenkarte Infos NÖRDLICHE SCHWARZMEERKÜSTE: Traumstrände und altes Gold Lange Sandstrände, einsame Buchten, glasklares Meer. Ferienressorts wie Goldstrand huldigen den Badefreuden, während Varna durch sein kulturelles Angebot auffält. Nicht zu vergessen das Städtchen Baltschik, das seine Ursprünglichkeit bewahren konnte und sich wohltuend von den Retortensiedlungen der Schwarzmeerküste abhebt. Straßenkarte Infos SÜDLICHE SCHWARZMEERKÜSTE: Buchten, Berge und Burgas Unangefochtenes Highlight dieser Küstenregion ist das historische Städtchen Nessebar. Südlich von Burgas und Sosopol findet man die einsamsten Strände der bulgarischen Schwarzmeerküste. Straßenkarte Infos TOP ZIEL − BESONDERS SEHENSWERT SOFIA: Die Metropole Bulgariens schlechthin. Die Alexander−Nevski−Kathedrale samt der Ikonenaustellung in der Krypta ist unbedingt sehenswert. KIRCHE VON BOJANA: Dank ihrer einmaligen Fresken wurde die Kirche in einem Vorort von Sofia zum UNESCO−Weltkulturerbe erklärt. RILAKLOSTER: Prächtiges Wahrzeichen orthodoxer Religion. MELNIK/KLOSTER RODSCHEN: Das Wiedergeburtsdorf im Pirin−Gebirge mit dem nahen Rodschen−Kloster bilden eine harmonische Idylle. DIE ALTSTADT VON PLOVDIV ...: ... entführt Sie in vergangene Jahrhunderte. KLOSTER BATSCHKOVO: Faszinierender Klosterkomplex mit Freskenzyklen von Sachari Sograf. REITER VON MADARA: Monumentalrelief im Felsen von Madara. GRABMAL VON SVESCHTARI: Die letzte Ruhestätte eines thrakischen Herrschers ist UNESCO−Weltkulturerbe. VELIKO TARNOVO: Eine der schönsten Städte Bulgariens. KLOSTER VON TROJAN: Freskenkunst in Perfektion. GRABMAL VON KASANLAK: Das Deckengemälde in der Grabkammer zeugt vom hohen kulturellen Niveau der Thraker. BALTSCHIK: Schmuckes Städtchen mit einer königlichen Residenz. NESSEBAR: Die auf einer halbinsel gelegene Altstadt gehört zum Schönsten, was die Schwarzmeerküste zu bieten hat.

Weitere Informationen

  • Nr: 280
  • Produkt: HB Bildatlas
  • Verlag: HB-Verlags- und Vertriebsgesellschaft
Gelesen 397 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten