Donnerstag, 01 Januar 2015 00:00

HBB-331 Wien

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beschreibung

KAISERLICHE PRACHT: Hofburg, Belvedere und Schönbrunn AUSFLÜGE: Donauauen und Wienerwald TREFFPUNKTE: Kaffeehäuser, Beisln und Heurigenlokale Interview mit Kaffeehausinhaberin Susanne Widl PLUS: Detaillierte Citypläne

Wien ist nicht nur eine Stadt der Lebensart. Es ist vor allem eine Stadt der Kunst. Einen Besuch in der Hofburg mit ihren weltberühmten Sammlungen darf man natürlich nicht versäumen. Die Albertina ist nicht zuletzt wegen ihrer einzigartigen Sonderausstellungen das meistbesuchte Museum Österreichs. Dann gibt es noch die Sammlungen in den Belvedere−Schlössern, das Kunsthistorische Museum, das Naturhistorische Museum und und ...Wer sich besonders für die österreichische Kunst der letzten beiden Jahrhunderte interessiert, ist im Leopold Museum an der richtigen Stelle. Und das Tollste: Der Innenhof des Museumsquartiers hat sich mit seinen Cafés und Bistros zu einem beliebten Treffpunkt entwicklet. Besonders angenehm ist es abends, wenn Lichtstrahler für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen.

IMPRESSIONEN Eindrucksvolle Ansichten aus der österreichischen Hauptstadt: die Hofburg, Sightseeing ohne Auto, Schatzkammer der Kunst, Großstadtflair am Donau−Ufer und Blick auf Schönbrunn. UM DEN STEPHANSDOM: Eintauchen ins Herz von Wien Rund um den weltberühmten Dom ziehen sich noble Einkaufsmeilen wie die Kärntner Straße und der Graben, aber auch charmante Viertel mit Gässchen, in denen die Zeit stehen gelieben zu sein scheint. Cityplan Infos HOFBURG UND UMGEBUNG: Habsburgs Glanz und Gloria Mit ihren 18 Trakten, 19 Höfen und mehreren Tausend Gemächern spiegelt die Hoburg das Selbstverständnis der Habsburger wider. Heute beherben die kaiserlichen Wohngemächer wertvolle Sammlungen. Cityplan Infos INTERVIEW: Im Café ist's besser als zu Hause Wiens Kaffeehäuser leben von ihrem Charme genauso wie von ihren Charakteren. Eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Wiener Kaffeehaus−Szene ist Susanne Widl. BEIDERSEITS DER WIEN: Ein Fluss namens Wien Den Namen Wient trägt nicht nur die österreichische Hauptstadt, sondern auch der kleine Fluss der mitten durch dieselbe fließt. Cityplan Infos AN DER DONAU: Zum Prater oder in die Donau City? Jenseits der Donau ragen die Hochhäuser der Donau City auf. An den Flussufern spielt sich in den warmen Monaten ein guter Teil des Freizeitlebens ab, sei es in den Strandbädern der Copa Cagrana oder beim legendären Donauinselfest. Cityplan Infos AUSSENBEZIRKE: Sommerglück und Totenkult Nur eine Minderheit der Wienbesucher überquert die Ringstraße. Die, die es tun, besuchen vor allem Schönbrunn, die Sommerresidenz der Habsburger. Straßenkarte, Cityplan Infos UMGEBUNG: Geschichten aus dem Wienerwald Zu den Vorzügen Wiens gehört die grüne Umgebung. So gilt der Wienerwald als besonders attraktive Wander− und Ausflugsregion. Straßenkarte Infos SAVOIR VIVRE: Wiener Küche Ähnlich wie die Komponisten der Wiener Klassik stammen auch die Gerichte der Wiener Küche keineswegs allesamt aus Wien. Die Wiener Küche wurzelt in einer Vielvölkerküche mit Einflüssen aus verschiedenen Ländern der Donaumonarchie. KULTUR WIENS MITTE: Der Stephandom ist Wahrzeichen der Stadt und bedeutendstes gotische Bauwerk von Österreich. PRACHTSAAL FÜR BÜCHER: Der Josefsplatz mit dem Denkmal des Kaiser Josef II. gilt als der schlossendste Platz von Wien. Ihn beherrscht das imposante Gebäude der Nationalbibliothek. KRONE DES Hl. RÖM. REICHES: Zu einer Burg gehören auch Kronjuwelen. Daran fehlt es in der Hofburg nicht. In deren Schatzkammer befinden sich die Reichsinsignien. DÜRERS HASE: Nicht nur Dürers hase wegen macht der Besuch in der Albertina − Österreichs meistbesuchtes Museum − große Freude. Die erstklassigen Sammlungen und vor allem die Wechselausstellungen ziehen internationales Publikum an. KEINE MANGEL AN MUSEEN: Bei warmem Wetter machen es sich die Wiener besonders gerne auf den "Enzis" im Museumsquartier gemütlich. Kaffee und Kuchen gibt's in Reichweite, an Bistros herrscht im MQ keine Mangel. An Museen auch nicht. NAHRUNG FÜR AUGE UND MUND: Allein das Innere des MAK mit der wunderhübschen Renaissancehalle ist ein Traum. Neben der Dauerausstellung zeigen zeitgenössische Künstler und Designer ihre WErke. Wer hungrig ist, isst bei Österreicher super−Küche. WIENS HAGIA SOPHIA: Mit dem Panoramalift saust man in der Karlskirche, dem bedeutendsten Barockbau der Stadt, in luftige Höhen und überblickt das Treiben auf dem Karlsplatz. SCHÖNE AUSSICHTEN: Gibt es überhaupt eine Konkurrenz für Hofburg und Schönbrunn? Ja, die gibt es: Die beiden Schlösser des Belvedere gehören zum Verschwenderischsten und Prunkvollsten, was Wien zu bieten hat. RUBENS SATT: Was Fürsten mit dem Geld ihrer Untertanen anstellen, zeigt das Liechtenstein Museum in eindrucksvoller Weise. KAISERLICHE SOMMERFREUDEN: Für Schloss Schönbrunn mit seinem barocken Park sollte man einen ganzen Tag einplanen. Ist das Wetter nicht so gut, bietet zwischendurch die Gloriette Zuflucht. NATUR WIENER DSCHUNGEL: Seit über 100 Jahren ist die Lobau Schutzgebiet. Die Donauauen geben heute eine wunderbare Gelegenheit, der Großstadt zu entfliehen. ERLEBEN MOZART ERLEBEN: Angeblich soll Mozart hier die glücklichsten Jahre seines Lebens verbracht haben. Das Mozarthaus gibt einen hervorrangenden Einblick in den Alltag des Künstlers. Empfehlenswert sind die Konzerte, die das Haus in der "Sala Terrena" veranstaltet. AUSG'STECKT IS: Unter Wiens Heurigenvororten gilt Grinzing als der schönste. Die lauschigen Weinbauernhäuser vermitteln einen Hauch der guten alten Zeit. AUSFLUG JUWEL ÜBER DER DONAU: Klosterneuburg ist mit Kunstgenuss, Weinkeller und schöner Aussicht genau richtig für eine ausgedehnte Tagestour ab Wien.

Weitere Informationen

  • Nr: 331
  • Produkt: HB Bildatlas
  • Verlag: HB-Verlags- und Vertriebsgesellschaft
Gelesen 352 mal
Mehr in dieser Kategorie: « DUM-197 Wien DUM-203 Südtirol »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten